Buchtipp

#lbc16 – Nachlese

Die Vorfreude war groß – die „Nachfreude“ hält noch an.

Das war ein gelungener halber Tag im Haus des Bastei-Lübbe-Verlags. Auch Kiepenheuer&Witsch, sowie Dumont und Lyx waren da und teilten sich die Spielfläche. Das Programm war sehr gut vorbereitet. Es war die erste Liblogger Convention und – praktisch für mich – gleich in Köln, also ganz in der Nähe. Die Anfahrt gestaltete sich jedoch dank Gewitter und heftigen Wolkenbruchs zu einer aufregenden Fahrt. Trotzdem kam ich pünktlich zum Get Together um 13 Uhr. Und Parkplätze gab es auch direkt auf dem Gelände. Super.

Gleich zu Beginn bekam man von netten jungen Damen einen Stoffbeutel mit allerlei netten gaben überreicht: Knabberkram, Blumensamen, Tee, ein Wandtatoo und vier aktuelle Bücher quer durch die Genres der anwesenden Verlage. In den Beutel passten dann auch noch andere Goodies, die großzügig abgegeben wurden.

Bei Kaffee und Kuchen kam man gleich mit ein paar anderen Bloggerinnen ins Gespräch. Ja – weiblich und meistens höchstens 35 Jahre alt. Die Herren waren noch spärlicher gesät als die Damen meiner Altersklasse (50+). Hmmm

Pünktlich kurz vor 14 Uhr wurden wir erfrischend knackig von den Organisatorinnen (ja – auch alle weiblich) begrüßt. Kompetent und kein Wort zu viel – dann ging es auch schon zu den einzelnen Angeboten, die sich über die sechs Etagen des Hauses verteilten. Da hieß es schnell sein, denn einige Räume waren bald wegen Überfüllung geschlossen. Gut, dass ich mir meine Wfaltenunschpanels schon tags zuvor herausgesucht hatte.

 

Zuerst habe ich mit TINA BRÖMME UND KRISTINA GÜNAK herzlich gelacht über ihre Texte zu WG-Partnern und Abitreffen. Eine Stunde später verzauberten mich ENNO KALISCH,MEHRDAD ZAERI UND FRIEDWART GOEBELS mit ihrem wunderschönen Knopfkino.IMG_20160604_164405

In der dritten Stunde konnte ich MONA KASTEN kennen lernen. Später kann ich einmal sagen, ich hätte sie schon getroffen, bevor sie sooo berühmt war, wie sie es dann sein wird. Und dass sie Erfolg haben wird, davon bin ich jetzt schon überzeugt.

Beim letzten Panel habe ich mich vom Titel irreführen lassen. „Blog oder Tagebuch“. Hier dachte ich, dass es endlich mal ums bloggen ginge. Aber da bin ich in eine Kochbuchvorstellung hineingeraten. Wenn ich das Programmheft, welches übrigens sehr schön gestaltet war, aufmerksamer studiert hätte, wäre es klar gewesen. Die Übersetzerin des englischen Kochbuchstars Nigel Slater hat uns gekonnt dessen Küchentagebuch vorgestellt. Sie hat sich redlich bemüht, immer wieder einen Bezug zum bloggen herzustellen. Auch dies ein gelungener Programmpunkt – aber: spätestens hier fragte man sich, warum das Programm nicht mehr auf die Bloggerszene einging. Schließlich war es eine Bloggerconvention. Vielleicht könnten die Macher der nächsten Litblog Convention das berücksichtigen.

Um 18 Uhr war meine Zeit auf der #litblogcon16 leider vorbei. Das Autorenspeeddating stelle ich mir spaßig vor, die abschließende Party hat bestimmt zu vielen neuen Kontakten unter den BloggerInnen geführt.

Eine gelungene erste Veranstaltung! Danke an alle Organisatoren.

Ganz persönlich: ich habe mich sehr gefreut, die netten leckerekekse.de BloggerInnen kennen gelernt zu haben. 😉

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “#lbc16 – Nachlese

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s