Hausaufgaben

Meine Woche mit RSS

Nach der intensiven Beschäftigung mit Netvibes in der Woche zuvor, waren die beiden ersten Aufgaben der neuen Woche schnell erledigt. Die Entdeckungsressourcen habe ich studiert, teilweise abonniert (interesse- und übungshalber). Die Newsfeeds von Bib-info und E-lis waren schnell gefunden. Ich habe mir die Seiten meiner Lieblingsbibliotheken weltweit angeschaut und die feeds abonniert: Oxford Bodleian Library, Library of Congress und die New York Public Library. Bei der letzteren habe ich (bis jetzt noch) keinen feed gefunden, man kann ihr aber auf twitter, facebook, tumblr oder pinterest folgen.

Doch dann ging es darum, den Feed auf der eigenen Büchereiseite zu entdecken. Da ich die Seite selbst unterhalte und gestalte, packte mich nun der Ergeiz, auch einen eigenen Feed zu haben. Wie war das noch mit meinem Feedwriter, den ich vor Jahren mal für eine andere Internetseite genutzt hatte? Schnell im Netz geschaut, aber oweh, mittlerweile gibt es das Programm nur noch gegen Geld. Auf einem USB-Stick fand ich noch die alte Version und, zum Glück, funktioniert sie noch einwandfrei. So ein Feedwriter ist aber auch keine große Magie, sondern hilft einem nur, die immer gleich formatierte xml-Seite zu erstellen. Das ist das Kauderwelsch, das man auf den meisten Seiten bekommt, wenn man einen feed abonnieren will. Nach etwa 12 Stundeln basteln, hatte ich meinen eigenen Feed funktionsfähig auf der Seite. Ihr könnt ja mal schauen unter koeb-oedekoven.de oder  direkt zur Feed-Adresse.

Wir sind ja nun eine eher winzige Bibliothek mit nur 7000 ME mit einem Einzugsgebiet von 7800 Einwohnern von denen nur etwa 500 ständig kommen (- angemeldet sind viermal so viele). Im Jahr haben wir etwa 50 Veranstaltungen, von denen vielleicht 20 über die örtliche Presse angekündigt werden müssen.  Meine Devise ist es, auf allen Kanälen zu senden. Man kann ja nie wissen, wer wo etwas aufschnappt. Daher haben wir neuerdings neben einer Homepage auch einen Facebook-Auftritt und jetzt auch einen Newsfeed. 🙂

Ich möchte es im Idealfall so gestalten, wie die Bücherhallen Hamburg z.B.. Es sollte einen Feed für Veranstaltungen geben, einen für aktuelle Nachrichten und einen für Neuerscheinungen. Mal sehen, was ich davon umsetzen kann.

 

 

 

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Meine Woche mit RSS

  1. Die Devise, über alle Kanäle zu senden ist bestimmt griffiger, als auf Interaktion zu lauern. Ich glaube, es wird viel mehr einfach aufgenommen und wahrgenommen und lange nicht auf alles geantwortet oder mit Likes versehen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s